Antifa Jugend HerzebrockImage Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
  Über...
  Archiv
  aka Rabatz
  RSS-Feeds
  Forum
  Termine
  Downloads
  Kein Bock auf Nazis
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Demo Essen
   Indymedia
   Block G8
   No NPD
   -----------
   Autonome Antifa Lichtenberg
   Red & Anarchist Skinheads
   Antifa Bad Duerrenberg
   Courage gegen Rechts
   Jugendantifa Gütersloh
   Junge Linke Lippstadt
   Kein Bock auf Nazis
   AK AntiFa Potsdam
   FCG gegen Rechts
   Blackstar Shirts
   Muck Roadcrew
   CSB Gütersloh
   Live and Loud
   Konzi-Planer
   Nazi Pimmel
   Augen Auf!
   Pennygang
   SDAJ owl
   Nix Gut
   AntiFa



Image Hosted by ImageShack.us <br>Jugendhaus Klein Bonum
Jugendhaus Klein Bonum

http://myblog.de/antifaherzebrock

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verbindungen zu Gütersloher Neonazis

Vom Landgericht Verden wurde am 27.06. der Neonazi Marco S. in einem Berufungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung freisgesprochen. Er soll im Februar 2007 versucht haben einen Schwarzen mit einer Metallstange zu schlagen. Da die Aussagen der Zeugen, wahrscheinlich aufgrund der langen Zeitspanne zwischen Tat und Prozess, nicht detailliert genug waren und sich ein Kamerad des Beschuldigten zur Tat bekannte, wurde Marco S. freigesprochen.


"Nationale Offensive" - eine militante Kameradschaft mit Kontakten nach Gütersloh

Der Kameradschaft "Nationale Offensive Schaumburg" (NOS), die sich offiziell bereits im vergangenen Jahr vor einem drohenden Verbot selbst aufgelöst hatte, gehören weitere militante Neonazis wie beispielsweise Arwid S. aus Lindhorst (Kreis Schaumburg), der zurzeit eine Haftstrafe verbüßt, an. Marcus W., Führungskader der NOS, wohnt zurzeit im ostwestfälischen Minden. Aktiv ist die NOS jedoch nicht nur in Ostwestfalen-Lippe (OWL) und Schaumburg: Telefonterror und tätliche Angriffe auf vermeintlich Linke in der Region Hannover gehören ebenso dazu. Laut Verfassungsschutz wurde die NOS jedoch nicht als neonazistische Kameradschaft gewertet, da angeblich das "Führerprinzip" fehlte.

Heute agiert die Gruppe, die aus äußerst gewaltbereiten Neofaschisten besteht, unter dem Namen "Nationale Sozialisten aus Schaumburg und Ostwestfalen-Lippe". Enge Verstrickungen zu ihren Kameraden aus Nienburg, Verden und anderen Teilen Norddeutschlands sind bekannt. Erst vor zwei Wochen war es zu einem weiteren Angriff auf zwei Personen gekommen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt. Anders im Oktober des vergangenen Jahres: damals sollen nach Angaben des Staatsschutzes zwei Neonazis - darunter Marco S. - auf zwei Jugendliche eingeprügelt haben. Beide mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

6.7.08 19:35
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


resume / Website (19.10.11 16:11)
It's really complicated question to solve immediately!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung